Bavaria porzellan

Diese Liste enthält Porzellanmanufakturen und -hersteller. Frühe europäische Porzellanmanufakturen; Deutschland . KG; der Name der Bavaria Porzellan GmbH; der Name eines Solarparks in der Oberpfalz; der Name von BMW-Autoradios; der Kurzname der .

Eine Porzellanmarke (auch Keramikmarke, Handelsmarke oder Bodenmarke) ist ein markenrechtlich geschütztes Zeichen. Ab 19zeigte die Bodenmarke den vollen Schriftzug „Arzberg“, bis 19auch mit Krone, Wappen und dem Zusatz „Bavaria“. Die Rosenthal GmbH ist ein deutscher Hersteller von Porzellan und anderen Haushaltswaren. Sie gehört seit 20zum italienischen Konzern Sambonet .

Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPMB) wurde am 19. September 17von Friedrich dem Großen gegründet und hat seit dem Gründungsjahr ihren . Ehemaliger Porzellanhersteller (Deutschland) (S). Die Porzellanfabrik Julius Edelstein war ein Porzellanhersteller in Küps, Landkreis Kronach, Oberfranken. Das Unternehmen stellte vor allem Tafelgeschirr und . Hutschenreuther ist der Familienname von: Carolus Magnus Hutschenreuther (1794–1845), Gründer der Porzellanfabrik C. Seltmann Weiden ist ein Porzellanhersteller aus Weiden in der Oberpfalz in Bayern.

Er produziert sein Porzellan ausschließlich in Deutschland. Franz Heinrich war ein deutscher Porzellanfabrikant.

Die Porzellanfabrik Schönwald ist ein Werk des deutschen Porzellanherstellers BHS Tabletop. Er besitzt auch die Rechte an der Marke Schönwald. Fritz Hilburger und Alois Greger, die bislang in der 19geschlossenen Porzellanfabrik Bavaria Ullersricht tätig gewesen waren.

Der Großvater Georg Adam Winterling erwarb 19die Porzellanfabrik Drechsel Strobel in Marktleuthen, die sein Sohn Heinrich Winterling . Die Porzellanfabrik Moschendorf wurde 18in Hof-Moschendorf gegründet und 1957. Unter dem Kranz steht „Moschendorf“, darunter „BAVARIA“. Die Heinrich Winterling Porzellanfabrik war ein in Marktleuthen, Bayern gelegener Hersteller von Porzellan. Zwischen 18und 20wurde hier insbesondere . Die Porzellanfabrik Triptis ist ein Hersteller von Haushalts- und Hotelporzellan aus der Stadt Triptis im Osten Thüringens. Porzellanstraße ist der Name zweier Touristischer Straßen in Bayern und in Thüringen, bei denen der Werdegang von Porzellan im Mittelpunkt steht.

Bavaria allein kann man nicht direkt zuordnen, dafür gibts zu viele Manufakturen.